Suche im Blog:
28
Feb-2016

Kinoproduktion „Burg Schreckenstein“ mit Kameradrohne

Ein kreatives Schaffensgebiet betraten wir mit der Kinoproduktion „Burg Schreckenstein“ mit Kameradrohne. Hatten wir bis jetzt bereits Film- und Landschaftsaufnahmen für verschiedene Kino- und Fernsehproduktionen geliefert (beispielsweise für „Die Trapp Familie – Ein Leben für die Musik“, den „Bergdoktor“ und die „Bergretter“), und verschiedene Werbefilme (unter anderem für „Bad Heilbrunner Tee“ und „Samsung Galaxy“), so griffen wir bei dieser Kinoproduktion erstmals sogar aktiv ins Geschehen ein.
Der Film „Burg Schreckenstein“ von RoxyFilm und Violet Pictures basiert auf der gleichnamigen Kinderbuchreihe von Oliver Hassencamp, dessen 27 Bände in den 70er und 80er Jahren ein Kassenschlager waren und Anfang dieses Jahrhunderts mit einer Hörspielreihe, gelesen von Rufus Beck, ein erfolgreiches Revival feierten. Die Geschichte spielt in einem Internat für Jungen in der „Burg Schreckenstein“, das direkt neben einem Internat für Mädchen liegt und den ständigen, aber freundschaftlichen Kleinkrieg mit den Schülerinnen des Mädcheninternats „Schloss Rosenfels“ zeigt. Da bleiben lustige, meist nächtliche Streiche natürlich nicht aus! Und wir durften einen der Streiche sogar selbst verüben: Wenn Internatsschüler Stephan mit seiner selbst gebastelten Mini-Drohne mitten in der Nacht die Sprinkleranlage im Mädchen-Schlafsaal auslöst, stehen wir mit der Steuerung im Hintergrund, und fliegen den waghalsigen „Einsatz“.
Und natürlich waren wir bei der Kinoproduktion von Regisseur Ralf Hüttner mit unserer selbst entwickelten Kameradrohne gefragt. Bei den mehrtägigen Drehs in Südtirol und Deutschland unterstützten wir Kameramann Armin Dierolf am Pragser Wildsee mit einer an der Kameradrohne befestigten RED Epic, die hochauflösende und qualitativ brillante Aufnahmen bis zu 6 K liefern kann – das bedeutet eine neunmal höhere Auflösung als bei der herkömmlichen HD-Technologie. Damit stellt die RED Epic hinsichtlich des Blendenbereichs und der Bilddichte mit ihrer Detailtreue und der eindrucksvollen nativen Belichtung bisherige Technologien in den Schatten.
Zudem ermöglicht die Tatsache, dass sie an unserer Kameradrohne befestigt ist, ganz neue Perspektiven für Film-, Fernseh- und Kinoproduktionen. So konnten wir beispielsweise eine Kanufahrt über den Pragser Wildsee hautnah fliegend begleiten.

0

 likes / 0 Kommentare
Teilen Sie diesen Beitrag:

Diesen Artikel kommentieren


Klicken Sie auf Formular blättern

Archiv

> <
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec